Suche
  • Coburger Narrhalla

Unser neues Prinzenpaar: Ralf I. und Mathias I.


Das Interview mit unserem neuen Prinzenpaar

Wie seid ihr zum Prinzenpaar gekommen?

Ralf: Einige Leute aus der Coburger Narrhalla kennen wir schon seit längerem. Wir sind uns schon oft auf verschiedenen Veranstaltungen,

insbesondere während der Faschingszeit über den Weg gelaufen. Wir selbst waren bis vor einiger Zeit gar nicht so für Fasching zu begeistern,

das hatte sich aber in den letzten Jahren geändert. Mittlerweile müssen mindestens ein, zwei Faschingspartys pro Jahr dabei sein.

Mathias: Und an einem Sonntagnachmittag im Oktober war es dann so weit. Das Handy machte "BING" und man fragte uns per WhatsApp, ob wir beide da sind und auch sitzen ...

Nachdem wir das bestätigen konnten, kam die Frage der Fragen. "Wollt ihr das Prinzenpaar 2017 sein?" Da brauchten wir erst mal einen Schnaps.

Dann haben wir darüber nachgedacht. Kann ich das? Auf der Bühne stehen, am Mikrofon sprechen, einfach im Mittelpunkt stehen? Immerhin bin ich ja nicht so eine Rampensau wie mein Mann. Und was werden die Leute sagen? Trotz aller Fragen haben wir uns sehr schnell zu einem "ja" durchgerungen. Letztendlich ist es auch

eine Ehre, die Coburger Narrhalla zu repräsentieren. Es wird bestimmt eine aufregende Zeit.

Wie lief es denn bei den Vorbereitungen?

Ralf: Mein Mann geht ja gern shoppen aber die Suche nach Smokings für uns war eine Katastrophe, selbst für ihn. Das war deutlich anstrengender, als gedacht.

Nachdem wir dann insgesamt 12 verschiede Herrenausstatter angesteuert hatten, sind wir endlich fündig geworden. Dann ging es weiter, Umhänge oder doch Schärpen.

Es war aber schnell klar, dass es Schärpen werden sollen und auch die Firma, die diese für uns herstellt, war schnell gefunden.

Mathias: Bei den Orden ging es dann schon mehr drunter und drüber. Gott sei Dank hatten wir Hilfe bei der Gestaltung. Eine Woche ging ins Land und dann mussten

wir uns für einen von 9 Entwürfen entscheiden. Oh man ... jeder, den wir gefragt haben, favorisierte einen anderen. Zum Schluss ist es dann eine Mischung aus

drei Entwürfen geworden. Jetzt musste nur noch eine Firma gefunden werden, die die Orden bis zum geforderten Termin liefern konnte. Aber auch da hatten wir Glück

und konnten einen Haken dranmachen.

Dann dauerte es gar nicht lange und der Fototermin stand an. Es war super. Wir hatten ne Menge Spaß, eine Top-Fotografin und eine coole Location. Wir durften

das Kinderprinzenpaar kennenlernen und haben Sekt geschlürft. Ganz nebenbei sind 250 Fotos geschossen worden, aus denen wir uns wieder für 15 entscheiden mussten.

Ralf: Aber wir hatten zu jederzeit tolle Unterstützung der Coburger Narrhalla. Egal wann wir eine Frage hatten oder Hilfe brauchten, immer war jemand für uns da!

War es schwer, niemanden zu verraten, dass ihr das Prinzenpaar seid?

Ralf: Ja, und wie ... klar haben wir zwei, drei ganz enge Freunde und unsere Eltern eingeweiht. Schließlich wollten wir, dass sie zur Prunksitzung auch dabei sind

und das muss aus beruflichen Gründen gut geplant werden. Trotzdem musste ich mir immer auf die Zunge beißen, sonst wäre es mir ein paar Male fast rausgerutscht.

Mathias: Ha ha ... es gibt nix Schlimmeres als den Mund halten zu müssen, wenn man eine Tratsche ist. Immer wieder musste ich aufpassen, dass ich nix sage.

Und das komische war ... ausgerechnet in der Zeit kamen dann auch immer wieder Freunde und Bekannte um zu fragen, was wir an den Wochenenden rund um die Faschingszeit

vorhaben und ob wir nicht etwas zusammen machen oder auf 'nen Fasching gehen wollen. ABER wir haben dichtgehalten.

Was erwartet ihr von der Zeit als Prinzenpaar?

Ralf: Ich bin sehr gespannt auf die Reaktion der Leute, insbesondere auf der Prunksitzung aber auch generell. Mein Mann und ich sind jetzt seit fast 8 Jahren

zusammen, sind ein Herz und eine Seele. Wenn sie uns kennenlernen, werden wir zusammen jede Menge Spaß und eine super Faschingssaison haben.

Mathias: Ich bin auch gespannt darauf, wie die Leute auf uns reagieren. Aber Spaß haben werden wir auf alle Fälle. Und wir werden wahrscheinlich jede Menge neue

Leute kennenlernen, was wir sowieso sehr gern machen. Ach das wird super.

Letzte Worte?

Beide: Wir hoffen, dass wir in unserer Zeit als Prinzpaar Vorurteile gegen gleichgeschlechtliche Paare wie wir es sind, abbauen können. Das ist unser großes Ziel.

Viele haben ein falsches Bild und werden merken, dass wir wie jeder andere sind.

Daher müssen wir auch der Coburger Narrhalla Danke sagen. Danke für die großartige Unterstützung und vor allem Danke für den Mut, zwei Männer als Prinzenpaar

zu nominieren. Aber im Hinblick auf das diesjährige Motto war es definitiv die richtige Entscheidung, denn "Die Narren sind überall ...".

In diesem Sinne ... Idis Ahoi !!!


2,573 Ansichten
DSC07146