Suche
  • Coburger Narrhalla

Soziales Engagement statt Prunksitzung


Coburger Narrhalla überreicht 60 Geschenke des Wünschebaums an 3. Bürgermeister Thomas Nowak

Lange hat man gehofft, geplant und sogar schon geprobt… dennoch ist die Entscheidung der Coburger Narrhalla nun gefallen: es wird auch 2022 keine Prunksitzung geben.


Man bedaure die Absage sehr, so Thomas Eck, Präsident der Coburger Narrhalla. Doch es macht in der jetzigen Situation einfach keinen Sinn ins Ungewisse zu planen und zu investieren. "Wir sind ja eh schon davon ausgegangen, dass es keine Sitzung im voll besetzten Kongreßhaus geben wird, aber wir hatten Plan B!", so Eck. Man plante also zweigleisig: Wenn nicht in Präsenz, dann eben wieder virtuell - so wie 2021.

Allerdings wollte man auch keinen Abklatsch der Narrhalla TV Sendung vom letzten Jahr. Geplant war deshalb eine Fernsehsitzung im Liveformat mit Auftritten der

Coburger Narrhalla überreicht der Tafel Coburg e.V. 500 Nikoläuse

angekündigten Comedians, der Tanzgruppen von Effects und Coburger Mohr, des Fanfarenzugs und Männerballetts. Eben alles so wie auf einer normalen Prunksitzung der Coburger Narrhalla.


Doch nach und nach merke man, dass durch Verschärfung der Auflagen vieles nicht so leicht umsetzbar wäre. Dennoch trainierte man weiter darauf hin. Das Männerballett traf sich wöchentlich und trainierte - auch unter Auflagen wie Schnelltest und Mundschutz. "Wir wollten die Sitzung nicht sterben lassen!", so Eck weiter.


Nicht zuletzt spielte dann aber die aktuelle Stimmungslage auch eine entscheidende Rolle. "Am Ende fühlte es sich einfach nicht mehr richtig an, die Sache durchzuziehen", erklärt Eck. Das Präsidium der Coburger Narrhalla trat nun auf die Bremse und entschied sich für eine Absage und zudem dafür, das Geld, was man für eine Sitzung aufgewendet hätte, für den guten Zweck zu spenden.


Der Anfang des Spendenreigens wurde schon gemacht. So spendete die Coburger Narrhalla 500 Schokonikoläuse für die Kinder der Coburger Tafel. Zudem übernahmen und besorgten die Damen der Coburger Narrhalla 60 Wünsche vom Wünschebaum des Seniorenbeirates der Stadt Coburg. Weitere Aktionen werden nun noch folgen.


Was mit den sonstigen Veranstaltungen 2022 der Coburger Narrhalla wird, bleibt ungewiss. Man hofft nun eher auf 2023 und darauf, dann wieder richtig loslegen zu können und so wie früher den Menschen mit den Faschingsaktivitäten eine Abwechslung vom Alltag und ein paar heitere Stunden bieten zu können.

95 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen